Catit Trinkbrunnen

Von Catit gibt es z.B. den Fresh & Clear 3L Trinkbrunnen 55600. Neben diesem gibt es auch noch andere Modelle, wie den kleinen Trinkbrunnen 50053, die sich ähneln. Die Brunnen von Catit sind im Gegensatz zu dem von Lucky-Kitty aus Plastik und dadurch natürlich günstiger. Der Katzenbrunnen hat eine Wasserkapazität von 3 Liter und einen Filter um Schmutzpartikel und Haare aus dem Wasser zu Filtern. Durch Aktivkohle wird das Wasser zusätzlich von Verunreinigungen gefiltert. Durch die große Oberfläche kann besser Sauerstoff vom Wasser aufgenommen werde. Durch die Zirkulation wird es gleichzeitig gekühlt. Wie auch der Lucky-Kitty Brunnen wird auch der von Catit mit 12-Volt-Niederspannung betrieben und ist somit ungefährlich für unsere Katzen.

Aufbau und Funktion des Trinkbrunnen

Der Aufbau des Trinkbrunnen ist innerhalb von ein paar Minuten erledigt. Ich würde vorher alle Teile reinigen. Den Brunnen mit drei Liter Wasser befüllen und einschalten. Für eine Katze sind drei Liter Wasser ziemlich übertrieben. Um kein Plätschern zu hören, sollte der Brunnen auch immer gut gefüllt sein. Klar muss das Wasser dann nicht so oft gewechselt werden, aber wer von uns möchte schon „altes“ Wasser trinken? Meine Katze soll das auch nicht, daher wechsle ich es alle zwei Tage bei der Reinigung. Da wir schon bei der Reinigung sind, geht es damit weiter. Eigentlich gibt es dazu nicht viel zu sagen, da diese sehr einfach möglich ist. Beim Plastik können sich mit der Zeit Ablagerungen bilden und es sieht nicht mehr schön aus.

Catit für alle Katzen geeignet?

Wenn du eine verspielte oder neugierige Katze hast, kann es passieren, dass alles unter Wasser steht. Von oben ist der Filter sichtbar und Katzen können diesen mit ihren Krallen rausziehen und damit alles unter Wasser setzen. Drei Liter Wasser auf dem Boden sind nicht gerade wenig.

Fazit

Für den Brunnen spricht natürlich der günstige Preis. Allerdings hat man immer die Folgekosten, durch das Nachkaufen von frischen Filtern, die alle 4-6 Wochen gewechselt werden sollten. Denn die Filter verunreinigen mit der Zeit das Wasser mehr, als es zu reinigen. Lieber einen Brunnen ohne Filter um die kosten zu sparen und öfters mal sauber machen.