Ratgeber

Stehendes Wasser ist ungesund!?

Um es Kurz zu sagen: JA. Für Katzen ist stehendes Wasser immer Dreckig und voller Keime, nur fließendes Wasser ist frisch und gesund. Das ist bei unseren Katzen schon immer fest in den Genen. Das ist auch der Grund, weshalb Zimmerbrunnen und der Tropfende Wasserhahn bei Katzen so beliebt sind. Auf Dauer den Wasserhahn laufen lassen, wäre mit der Zeit ziemlich teuer und eine große Wasserverschwendung.

Wie trinkt meine Katze mehr?

Viele Tierärzte empfehlen Katzenbrunnen (auch Trinkbrunnen, Katzentrinkbrunnen oder Katzentränke genannt). Diese sind kleine Brunnen, die das Wasser in Bewegung halten und es dadurch immer mit Sauerstoff anreichern und kühl halten. Bei den Katzenbrunnen oder Trinkbrunnen gibt es Varianten mit und ohne Filter.

Brunnen – mit oder ohne Filter?

Ich persönlich rate zu einem Brunnen ohne Filter, da dieser auf Dauer die Keime in sich behält und diese sich perfekt vermehren können, was dann zu verkeimten Wasser führt. Wer doch einen Filter möchte, was sich bei Langhaar-Katzen anbietet, sollte den Filter regelmäßig auswaschen und mit heißem Wasser übergießen oder kochen. Manche Brunnen nutzen Aktivkohle um das Wasser sauber zu halten. Auch hier siedeln sich mit der zeit Keime an und die Aktivkohle muss dann neu gekauft werden, was zu dauerhaften Folgekosten führt. Ich würde nicht zu so einem Brunnen greifen.

Plastik oder Keramik?

Es gibt die Brunnen aus Plastik und Keramik. Die aus Plastik sind etwas günstiger, sehen nach einiger Zeit aber meistens nicht mehr so schön aus, da das Plastik verkratzt und sich Kalkränder bilden, die nur schwer zu entfernen sind. Daher kaufen sich die meisten nach 1-2 Jahren einen neuen Brunnen. Ich empfehle daher am Anfang direkt etwas mehr zu investieren und einen Brunnen aus Keramik zu kaufen.

Wie oft muss ich den Brunnen reinigen?

Ich fülle bei mir jeden Tag Wasser nach und jeden zweiten reinige ich den Brunnen. Wenn wir ehrlich sind, möchten wir auch nicht aus einer dreckigen Tasse trinken oder vom dreckigen Teller essen. Meine Katze soll das auch nicht. Die Reinigung geht meistens sehr schnell und benötigt keine fünf Minuten. Es ist beim Zusammenbau darauf zu achten, dass die Pumpe wieder richtig eingesetzt wird. Mit ein wenig Übung und der folgenden Routine funktioniert das fast ohne hinsehen.

Wie ist es mit der Sicherheit?

Beim Thema Sicherheit muss auf gar nicht so viel geachtet werden. Die meisten Brunnen haben die 12V Pumpe, mit Netzteil, das ist eine niedrige und damit ungefährliche Spannung für die Katze. Sollte mal die Isolierung beschädigt sein, kribbelt es auf der Zunge der Katze, aber mehr nicht. Solltest du einen Brunnen sehen, der eine Pumpe mit 240V hat (gibt es zum Glück selten), lass die Finger davon, das kann Lebensgefährlich für Katze und Mensch werden.

Meine Katze spielt mit dem Trinkbrunnen

Da Katzen sehr neugierig sind, werden viele am Anfang mit dem Brunnen spielen wollen. So sind die Pfoten gerne im Wasser und es kann ein wenig nass im Bereich des Brunnen werden. Am Besten am Anfang eine Unterlage unter den Brunnen legen. Mit der Zeit wird sich deine Katze an den Brunnen gewöhnen und anfangen daraus zu trinken. Habe einfach ein bisschen Geduld, nicht alle Katzen sind gleich. Die einen sind schneller und andere benötigen einfach ein wenig Zeit.